(08 0 42) 89 23

Schuhhaus J. Bammer

LUST AUF SCHÖNE SCHUHE

 

Historie

Über uns

Barbara Bammer begründete um 1854 den Schuhhandel im Familienanwesen in Lenggries-Wegscheid, indem sie mit einem Leiterwagen zu Fuß - später dann mit der Pferdekutsche - die meist bäuerlichen Anwesen in der Umgebung - auch die in der 18km entfernten Jachenau - besuchte und Schuhe zum Kauf anbot beziehungsweise reparaturbedürftige Schuhe einsammelte und dann auch wieder repariert zurückbrachte. In der Familie bestand bereits seit Generationen die Tradition des Schuhmacherhandwerks.

Nach dem Ende des 1. Weltkrieges übersiedelte die Firmengründerin Barbara Bammer nach Lenggries und übergab den von ihr eingeführten Schuhhandel an den Sohn Josef Bammer (Inhaber bis 1963).

Nach dessen Hochzeit mit Ottilie Bammer im Jahre 1927 erwarb er das Anwesen in der Johann-Probst-Strasse (zum Lindlschuster). Hier befand sich bereits früher eine Schuhmacherei wie aus dem Hausnamen zu ersehen ist.

 

Nach Anfangs wirtschaftlich schwierigen Jahren

entwickelten sich die Schuhmacherei und der Verkauf sehr gut, so dass mehrere Gesellen beschäftigt werden konnten. Die Planung einer geschäftlichen Erweiterung wurde wegen Ausbruchs des 2. Weltkrieges im Jahre 1939 aufgeschoben. Nach dem Krieg und Einsetzen des wirtschaftlichen Aufschwungs konnte 1959/1960 endlich ein An- und Umbau des Geschäftshauses erfolgen.

Der Sohn von Josef und Ottilie Bammer, Josef Bammer (Inhaber von 1963 bis 1998) wurde bereits 1952 als Gesellschafter beteiligt und in dieser Zeit waren bis zu 8 Personen im Betrieb beschäftigt.

 

Die Schuhmacherei wurde immer weniger bedeutend und wird heute als Reparaturwerkstätte geführt.

 

Im Jahre 1963 übernahm Josef Bammer (Inhaber von 1963 bis 1998) das Geschäft als Alleininhaber. In seiner Zeit wurde noch mehrmals modernisiert, umgebaut und vergrößert.

 

1998 übernahm sein Sohn Josef Bammer (derzeitiger Inhaber) das Geschäft und führt in der 5 Generation die seit über 150 Jahren bestehende Familientradition in Lenggries weiter.